… aus „Fünf Viertelstunden bis zum Meer“ von Ernest van der Kwast

mare Fester Einband 96 Seiten Erscheinungsdatum: 10.02.2015  Preis: 18,00 € ISBN: 9783866482050

mare
Fester Einband
96 Seiten
Erscheinungsdatum:
10.02.2015
Preis: 18,00 €
ISBN: 9783866482050

 

„Die Jahreszeiten wechseln, aber die Tage sind alle gleich. Heute riecht nach gestern, und gestern schmeckt wie vorgestern, und vorgestern klingt wie alle Tage davor. Das Einzige, was die Tage noch unterscheidet, ist das Gefühl. Die Sehnsucht, die immer größer wird, die mit jedem verstreichenden Tag zu wachsen scheint.“ (Seite 10)

∗∗∗

„Man darf den Zusammenhang zwischen Lachen und Liebe nicht unterschätzen, aber ein leichtherziges Lachen ist etwas anderes als ein Lachen, das Liebe beantworten will. Vielleicht sogar das Gegenteil: ein Lachen, das der Liebe davonlaufen, sie auf Distanz halten will, weit weg vom Herzen.“ (Seite 45)

∗∗∗

„Das Gedächtnis ist unzuverlässig und wählerisch, aber nicht wirr. Es stellt Zusammenhänge her: zwischen Düften und Feldern, zwischen Geräuschen und Plätzen mit alten Gebäuden, zwischen Berührungen und Menschen. Die zarten, durchscheinenden Fühler von Giovannas Gedächtnis ertasten einen Kuss, einen Mund, einen Mann.“ (Seite 85)

∗∗∗

„Dann kam die Sehnsucht. Die Sehnsucht, die allmählich wächst, wenn sie nicht gestillt wird, die immer stärker wird, solange Fragen bleiben. Die Sehnsucht, die endlich aus dem tiefen Brunnen der Vergangenheit emporgestiegen war.“ (Seite 86)

∗∗∗

„Sie sah in sofort, den Jungen, der ein alter Mann war. Vorsichtig stieg Ezio aus. Ein anderer Fahrgast wollte ihm helfen, aber Ezio wehrte ab. Wenn er sich Zeit nahm, kam er alleine zurecht.
Dann sah er sie. Die barfüßige Verzauberung von achtzig Jahren. Er sah ihr weißes Haar und die Falten in ihrem Gesicht, und er sah ihre Schönheit, die nirgendwo mehr zu sehen war.“ (Seite 95)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     

          

 

Advertisements

3 Gedanken zu “… aus „Fünf Viertelstunden bis zum Meer“ von Ernest van der Kwast

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s