„Alles kommt raus. Immer.“

Antje Kunstmann Fester Einband 224 Seiten Erscheinungsdatum: 01.09.2012  Preis: 17,95 € ISBN: 9783888977756

Antje Kunstmann
Fester Einband
224 Seiten
Erscheinungsdatum:
01.09.2012
Preis: 17,95 €
ISBN: 9783888977756

Klappentext
Es ist dieser Moment, den Anna wahrnimmt, um Ludwig, mit dem sie seit acht Monaten zusammen ist, ohne dass jemand davon weiß, zu sagen, was sie ihm nie gesagt hat. Von den Brüchen in ihrem Leben hat sie nie gesprochen, nicht von dem Selbstmord des Vaters, nicht vorn der depressiven Mutter im Altenheim, nicht von Südafrika, wo sie lange gelebt hat, den Drogen, den Partys, der Gewalt, dem Schmerz. Das alles passte nicht in Ludwigs Welt, die sich um Macht und Erfolg, um den richtigen Style und die angesagte Musik drehte und aus der alles ausgeblendet wurde, was den schönen Schein der Oberfläche störte. Aber jetzt ist auch in Ludwigs System etwas aus dem Ruder gelaufen und er, der Überflieger, Redakteur für besondere Aufgaben bei einem Hamburger Gesellschaftsmagazin, der immer eine Antwort hat, der einsam, verschroben, fleißig und elitär ist, hat Schlaftabletten genommen, vielleicht eine Überdosis, Anna weiß es nicht. Sie sitzt wie Scheherazade an seinem Bett und erzählt. Hört er es?

∗∗∗∗∗

„Am Ende geht es um den Moment. Wie das Mondlicht durch die Ritze der Jalousie auf den Parkettfußboden fällt. Wie das Auto unten vorbei fährt. Wie es wieder still wird. Du atmest. Ich sitze an deinem Bett.“

Das Buch ist in zwei Kapitel gegliedert. Im ersten Kapitel sitzt Anna am Bett von Ludwig und erzählt ihm aus ihrem Leben. Von dem wilden Leben, das sie in Südafrika geführt hat. Drogen und Partys ohne Ende. Sie erzählt im von ihrem Vater, der sich umbrachte und von depressiven Mutter. Endlich hat sie mal die Gelegenheit Ludwig dies alles aus ihrem Leben zu erzählen. Weil er sie mal nicht zum Schweigen bringen kann. Weil er ihr mal nicht vorhalten kann, dass sie immer nur Opfergeschichten erzählt. Er mag das nicht. Er mag gar nicht an ihrem Leben teilhaben. Nur sein Leben ist lebenswert und erwähnenswert. Nur das was er geschaffen hat ist wichtig. Es zählen für ihn nur Äußerlichkeiten, Macht und Einfluss.

Im zweiten Teil des Buches, geht es um die Zeit vorher. Die Zeit in der sich die Beiden kennen lernen. Die Zeit in der es den einen Moment gab, in dem Anna sich in Ludwig verliebte und sich ihm bis zur Selbstaufgabe ihm anpasste. Sie hat all das getan was er wollte nur um ihm zu gefallen. Sich selber und ihr Prinzipien fast aufgegeben hat.

Dieses Buch hat mich sehr zwiespältig zurück gelassen. Auf der einen Seite finde ich Ludwig einfach nur kalt. Seine Wohnung ist absolut puristisch eingerichtet. Ich möchte fast sagen so wie sein Herz. Andererseits spüre ich oft diese wahnsinnige Traurigkeit und Einsamkeit in seinen Worten. Er hat um sich herum eine „Scheinwelt“ aufgebaut, nur um im Leben mithalten zu können. Er macht alles, nur um „Oben“ dabei sein zu können. Das verlangt er letztendlich auch von Anna.

Mir scheint die Autorin hat hier ganz bewusst ein Thema aufgegriffen, dem wir uns im heutigen Jahrhundert nicht mehr entziehen können. Wir Menschen sind ständig bestrebt das bestmögliche zu erreichen. Egal wie rücksichtlos das ist, oder wie verletzend. Alles muss immer schneller, höher, besser oder gar teurer sein. Dafür nehmen wir es in Kauf ein Lügengebäude um uns rum zu errichten. Eine Scheinwelt, in der es irgendwann kein Entkommen mehr gibt.

„Alles kommt raus. Immer“, sagte Anna. „Ich war mal bei einem Kongress, und ein Trendforscher hat gesagt, dass es in diesem Jahrtausend nur einen einzigen Trend geben würde: Alles kommt raus.“ (S.222)

5 von 5 Sternen

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Alles kommt raus. Immer.“

  1. Mich hatte die Geschichte noch lange im Nachhinein beschäftig.Auch wenn wir uns versuchen dem Druck, Kompromissen zu entziehen, sind wir am Ende doch immer manipulierbar. Ob nun bewußt oder unbewußt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s