Kann Leidenschaft unpassend sein?

Knaur TB Flexibler Einband 480 Seiten Erscheinungsdatum: 02.12.2013 Preis: 9,99 € ISBN: 9783426507087

Knaur TB
Flexibler Einband
480 Seiten
Erscheinungsdatum:
02.12.2013
Preis: 9,99 €
ISBN: 9783426507087

Klappentext
Seit dem Tod seiner Frau sucht Ernest Pettigrew die Ruhe und hält sich an das, was ihm im Leben schon immer weitergeholfen hat: Höflichkeit, Pflichterfüllung und eine richtig zubereitete Tasse Tee. Seinem aufgeblasenen Sohn, der ihm fremd geworden ist und für dessen Verhalten er sich ständig schämt, geht er, wo er nur kann, aus dem Weg. Und auch von der aufgeregten Fürsorge seiner Nachbarinnen hält er sich fern. Früher war alles besser, seufzt Ernest sich daher in den Bart. Jeder kannte seinen Platz und stellte die Ordnung nicht in Frage. Ausgerechnet die beherzte Jasmina, Besitzerin eines Lebensmittelladens, bringt die starren Ansichten des Eigenbrötlers ins Wanken. Als die beiden sich näher kommen, löst diese ungewöhnliche Leidenschaft großes Unverständnis in ihrer Umgebung aus.

∗∗∗∗∗

Major Ernest Pettigrew einen Eigenbrötler zu nennen halte ich für falsch. Der Major ist ein waschechter Brite, durch und durch. Schließlich haben sein Vater und er für die königliche Familie gedient. Er verkörpert in diesem Roman all das, was wir unter typisch britisch verstehen. Starre und enge Ansichten, eben very britisch. Aber der Major ist ein absolut liebenswerter Protagonist.

Dann passiert etwas, was der Leser aus dem Klappentext nicht wirklich entnehmen kann. Der Major lernt Mrs. Jasmina Ali kennen. Eine Pakistani. Und damit fängt das ganze Dilemma an.

Mir ist der Major sofort ans Herz gewachsen. Obwohl wirklich absolut britisch, dennoch so liebenswert. Sein Humor ist einfach zauberhaft. Die Beschreibung dieses Charakters ist der Autorin sehr gut gelungen. Aber auch Mrs. Ali ist so wundervoll beschrieben, dass man einfach spüren kann, wie leidenschaftlich sie ihr Leben lebt.

Ein wundervoller Roman über den Zwiespalt des Majors, der an alte Traditionen gebunden ist, und da geht es gar nicht sich mit einer Pakistani einzulassen … den Menschen die über ihre Vorurteile und Oberflächlichkeit stolpern … und wie die Liebe mit viel Mut dies alles besiegen kann.

„Ein bunt zusammengewürfelter, zerlumpter Haufen“, sagt sie, „ aber eben das, was übrig bleibt, wenn alles oberflächliche Getue ausgedient hat.“
„Und, ist das genug?“ fragte der Major und legte seine Hand auf ihre kühlen Finger. „Genug für die Zukunft?“ „Für mich ist es mehr als genug“, sagte Jasmina. „Mein Herz ist ganz erfüllt.“ … (S. 476)

 

5 von 5 Sternen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s