Kurz und knapp #2 … „Eine englische Ehe“ von Claire Fuller

Piper Verlag, ISBN: 9783492057912, Preis: 22,00 Euro

 

Ingrid ist eine junge Frau, die genau weiß was sie will und wie ihr Leben verlaufen soll. Doch dann verliebt sie sich in ihren Literaturprofessor Gil und wird schwangen. Sie wirft all ihre Träume über Bord und wird Hausfrau und Mutter. Doch mit diesem Leben ist sie auf Dauer nicht glücklich. Ihr wesentlich älterer Mann hat immer wieder Affären. Ihren ganzen Kummer schreibt sie Nacht für Nacht in Briefen an ihren Mann nieder und versteckt diese in den Büchern ihres Gatten. Eines Tages hat sie die Nase voll und verlässt die Familie. Zwölf Jahre später glaubt Gil sie gesehen zu haben und setzt alles daran sie zu finden. Doch es scheint eine Fata Morgana zu sein.

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Hörte es sich doch schon allein ziemlich romantisch an, dass Briefe in Büchern versteckt werden. Doch leider war das Buch alles andere als romantisch. Es wurde langatmig und Ingrid jammert in den meisten Briefen über ihr vergeigtes Leben. Ich konnte nicht verstehen, warum sie auf Biegen und Brechen bei Gil geblieben ist. Und erst als die Kinder schon fast erwachsen sind verlässt sie ihren Mann.

Fazit
Ich war hin und hergerissen. Spannend geschrieben und dennoch streckenweise sehr langatmig. Nicht das was ich mir anhand des Klappentextes erhofft habe. Das einzig wirklich schöne waren die Verweise auf Bücher in die Ingrid ihre Briefe steckte.

 

3 von 5 Sternen

Ein Gedanke zu “Kurz und knapp #2 … „Eine englische Ehe“ von Claire Fuller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s