„Untertags“ von Urs Faes

Suhrkamp Verlag, Fester Einband, 239 Seiten, 22,00 Euro, ISBN: 9783518429488, Hier kaufen

Klappentext

Ein Mann und eine Frau lernen sich in den späten Jahren ihres Lebens kennen und erfahren noch einmal tiefe Zuwendung und Glück, im Alltag und auf Reisen in die Landschaft seiner Jugend – die Rocky Mauntains in Wyoming. Doch neben die Freuden treten bald die Gebrechen des Alters, Jakov neigt zunehmend zu Zerstreutheit. Die ärztliche Untersuchung zeigt: Jakovs Gedächtnis ist nicht nur lückenhaft geworden. Seine Orientierung wird weiter schwinden, seine Sprache versiegen. Herta bemüht sich um Zuversicht, aber je mehr Jakov den Bezug zur Welt verliert und von der Vergangenheit eingeholt wird – einer frühen Liebe, dem Zerwürfnis mit dem Vater – , desto mehr braucht auch sie Unterstützung.

∗∗∗∗∗

„Wer die Wörter verliert, gehört nicht mehr dazu, fällt aus dem Rahmen, aus dem Lauf des Tages.“ (Seite 72)

„Was ist einer noch, wenn er die Worte verliert? Ist Sprache nicht der Schlüssel , in der Welt zu sein? Und einer ohne Schlüssel ist ausgeschlossen?“ (Seite 122)

Jakov ist tot. Herta sitzt mit seiner Asche am Küchentisch und beschließt diese nicht komplett an Jakovs Kinder zu übergeben. Denn die Familie in Amerika fordert alles was Jakov hinterlassen hat zurück. Wirklich alles. Auch seine Asche. Aber das lässt Herta nicht zu, denn Jakov hat sich hier wohl gefühlt. Einen Teil der Asche will sie am Wäldchen vergraben, welches Jakov geliebt hat.

Rückblickend erinnert sich Herta an die Zeit mit Jakov …

Herta hat Jakov kennen gelernt, als sie nicht mehr damit gerechnet hat, sich mit 42 Jahren und nach einer gescheiterten Ehe noch einmal zu verlieben. Es war Liebe auf den ersten Blick. Auch für Jakov, der damals am Flughafen Herta sah und sich verliebte. Die beiden leben fortan zusammen. reisen durch die Welt und führen ein gutes Leben. Doch dann vergisst Jakov erst bestimmte Strecken und Wege, später Wörter und noch später sich selbst.

Herta bleibt in all der Zeit besonnen, beide reden nie von Alzheimer oder Demenz, sonder sehen das Ganze eher als eine kurze Phase an. Sie scherzen über die vergessenen Sachen, doch als Jakov immer mehr zum Kind wird, fällt es auch Herta zunehmend schwerer positiv zu bleiben.

„Sie hörte jetzt seine Schritte im Haus. Die Bilder würden bleiben, die Liebe auch, die bewahrte, was gewesen war und ihm Dauer gab, auch in einer Gegenwart, in der das Einfache umständlich, das Gewohnte fremd wurde.“ (Seite 128)

Was für ein wunderbares leises und liebevolle Buch. Mich hat die Geschichte von Herta und Jakov sehr berührt. Wie liebevoll, zart und innig die beiden versuchen mit Jakovs Krankheit klar zu kommen ist einfach unglaublich. Auch in den Zeiten, als längst Verdrängtes aus Jakovs Leben aufploppt und zur Gegenwart wird, bleibt Herta fürsorglich, obwohl vieles sie verletzt. Sie liebt Jakov auf eine ganz besondere Weise.

Sicherlich ist dies nur ein Roman, und ja, die Wirklichkeit im Umgang mit Menschen die Demenz/ Alzheimer haben ist sicherlich nicht so leicht, wie hier dargestellt. Ich glaube darum ging es Urs Faes auch gar nicht. Urs Faes beschreibt mit viel Gefühl und Zartheit, wie ein Paar, das sich liebt, damit umgeht, wenn einer die Sprache verliert.

„Wenn man Sprache, sagte ich zu Dorit, auch als ein Haus begreife, worin der Mensch wohne, dann müsse doch einer, der die Worte verliert, ins Nichts geraten, unbehaust sein. Denn wo, fragte ich Dorit, können wir Wohnung nehmen, wenn nicht im Satz, der Ordnung ist, Rhythmus, Form im Chaos des Daseins?“ (Seite 238)

Ich wünsche diesem Buch viele Leser, auch wenn es sehr melancholisch ist und ein Thema beinhaltet, was nicht wirklich schön ist. Doch wie bereits erwähnt, hat Urs Faes dieses Thema sehr zart und leise beschrieben.

Vielen Dank dafür lieber Urs Faes!

Ein Gedanke zu “„Untertags“ von Urs Faes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s