Zwischen den Jahren …

 

Ihr Lieben,

hier war es in der letzten Zeit sehr ruhig und ich nutze meine freien Tage zwischen den Jahren, um mich heute einmal bei euch zu melden.

2019 war/ ist ein turbulentes Jahr gewesen. Vor allem das letzte Quartal hatte es in sich. Im ersten Halbjahr 2019 hatten wir im Büchergarten viele tolle Begegnungen mit Lesenden und Schreibenden, alten Bekannten und neuen Gesichtern. Was mir immer wieder viel Freude bereitet ist der Welttag des Buches. Auch in diesem Jahr waren wieder Kids der vierten und fünften Klasse im Büchergarten. Insgesamt 125 Kinder aus 5 Klassen und vier Schulen. Ich sag nur WOW. Das Pendant dazu ist dann immer die Sache mit der Lesetüte, die die Schulanfänger jedes Jahr zur Einschulung bekommen. In diesem Jahr wurden in der Gemeinde Ruppichteroth wieder knapp 100 Kinder eingeschult. Ich finde für unsere „kleine“ Gemeinde (ca. 11.000 Einwohner, Stand 2010) ist das viel. Seit 2016 gibt es diese kleine Tradition in Rupp, dass die Kids zur Einschulung die Lesetüten bekommen, und seit 2016 sind es jedes Jahr fast 100 Kinder. Auch hier kann ich nur WOW und DANKE sagen!

In der ersten Jahreshälfte haben wir eine neue Veranstaltung probeweise eingeführt, die sogenannte „Spätschicht“. Einmal im Monat haben wir den Büchergarten bis 22.00 Uhr aufgelassen. Nicht um zu verkaufen, sondern um sich zu treffen und bei einem Getränk zu quatschen und sich auszutauschen. Über Literatur oder Tagesthemen oder oder … An manchen Abenden war die Hütte voll, an anderen kam kaum jemand oder niemand, so dass wir diese Veranstaltung dann für die zweite Jahreshälfte wieder  raus genommen haben.

Tja, die zweite Jahreshälfte … im August begann mein persönliches „Drama“. Erst bin ich schwer gestürzt, hatte beide Arme stark geprellt und gestaucht. Durch den physischen Stress habe ich dann eine Woche später eine Gürtelrose bekommen. 5 Wochen nach dem Sturz stellte dann ein Radiologe fest, das an beiden Armen die Ellenbogenköpfchen gebrochen sind/ waren. Ein Chirurg hat sich dann die Brüche angeschaut und entschieden, dass nicht mehr operiert wird. Ende September, in unserem ersten Urlaub in diesem Jahr, habe ich dann eine Bronchitis bekommen. Damit bin ich arbeiten gegangen und arbeiten und arbeiten … bis im Oktober es dann keine Bronchitis mehr war, sondern eine schwere Lungenentzündung, mit der ich dann sechs Wochen zu Hause gelegen habe. Glaubt mir, so krank war ich in meinem ganzen Leben noch nicht und so krank möchte ich nie wieder sein. Durch die Erkrankung mussten in der zweiten Jahreshälfte einige Veranstaltungen abgesagt werden.

Und schon sind wir auch bei dem Ausblick für 2020 … leider bin ich immer noch nicht 100% gesund. Das Ganze wird auch noch eine Weile dauern. Ich muss einfach in nächster Zeit etwas kürzer treten und meinem Körper die Möglichkeit der Regeneration geben. Darum haben wir leider bis auf weiteres alle Veranstaltungen für 2020 abgesagt. Es ist ja nicht nur der Veranstaltungstag selbst, sondern auch die Vorbereitungen und Nachbereitungen einer Veranstaltung, die viel Kraft kosten. SORRY, aber es geht nicht anders… aber ein Ereignis wird 2020 groß gefeiert … der 5. Geburtstag des Büchergartens im September. SAVE the DATE 12. September 2020!!!

Bis dahin möchte ich gesund werden und meinen Blog wieder mit mehr Leben füllen, denn den habe ich in diesem Jahr sehr vernachlässigt. Meist habe ich nur einen freien Tag in der Woche und dann musste immer alles an diesem einen Tag passieren. Das hat dazu geführt, dass ich viele Dinge nur noch mit Widerwillen gemacht habe. Für 2020 wünsche ich mir für mich mehr Achtsamkeit mit mir und meinem Körper, schließlich möchte ich 120 Jahre alt werden. 🙂

In diesem Sinne … passt auf Euch auf, hört auf Eure innere Stimme und Euren Körper. Ich wünsche Euch für 2020 alles Liebe, Gesundheit und Glück dieser Welt. ♥

Eure Angelika ♥♥♥

Neulich in der Buchhandlung … #8

 

Hallo liebe Leser,

am 23. April war ja „Welttag des Buches“. Aus diesem Anlass gibt es jedes Jahr die Aktion „Ich schenk Dir eine Geschichte“ von der Stiftung Lesen und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Lehrkräfte der 4. und 5. Jahrgangsstufe können dann kostenfrei Buchgutscheine bestellen, die sie dann an ihre Schüler verteilen. Diese können die Gutscheine dann in den teilnehmenden Buchhandlungen gegen das Buch „Ich schenk dir eine Geschichte“ einlösen. Jedes Jahr gibt es ein neues Buch zum Welttag des Buches. In diesem Jahr haben bundesweit  42.000 Klassen mit insgesamt 1 Millionen Schülerinnen und Schülern teilgenommen.

Für mich war es dieses Jahr das zweite Mal. Natürlich habe ich einiges aus dem letzten Jahr gelernt und für verbesserungswürdig gehalten. Die Kids sollen natürlich nicht einfach nur ihr Buch abholen, sondern auch etwas über Bücher und Buchhandlungen erfahren. Dieses Jahr erwartete ich 5 Klassen (3x 4. Jahrgangsstufe und 2x 5. Jahrgangsstufe) mit insgesamt 120 Schülerinnen und Schüler.

Den Mädchen und Jungs aus der 4. Jahrgangsstufe habe ich etwas darüber erzählt, wie Bücher entstehen. Von dem ersten Gedanken der Autoren über Druck und Layout bis hin zur Vermarktung. Ich finde es immer wieder faszinierend wie gebannt die Kids zuhören und auch kluge Fragen stellen. Manchmal bin ich sogar echt verblüfft über die Fragen.

Den Schülerinnen und Schülern der 5. Jahrgangsstufe erzähle ich wie man Buchhändlerin wird und was diese den ganzen Tag so macht. Auch das fand dieses Jahr gr0ßes Interesse. Einige fragten nach, ob sie vielleicht ein Praktikum im Büchergarten machen dürften.

Für mich waren die letzten 4 Tage sehr aufregend und voll mit Glücksgefühlen. Wenn mir jetzt einer erzählen will, die Kids unserer Zeit hängen nur am Smartphone oder Tablet oder … oder und würden sich nicht mehr für Bücher und das Lesen interessieren, dem muss ich widersprechen. Kinder sind interessiert, von Natur aus neugierig auf das was sie nicht kennen. Und nur wenn man hier ansetzt egal, ob als Eltern, Lehrer oder auch Buchhändlerin, dann kann man Kids auch für das Lesen begeistern. Das macht mich glücklich, und wenn ich von de 120 Kids nur 12 zu Lesern fürs Leben mache, dann macht mich das glücklich.

Ich bin jetzt schon gespannt aufs nächste Jahr.

Eure Angelika ♥♥♥