Ein Buch das sich leise und warm ins Herz schleicht

Diogenes
Fester Einband
384 Seiten
Erscheinungsdatum:
12.01.2018
Preis: 24,00 €
ISBN: 9783257070170

Klappentext
Holt, eine Kleinstadt in Colorado. Die siebzehnjährige Victoria Roubideaux ist schwanger. Den Vater des Kindes, eine Sommerliebe, kennt sie kaum. Aber sie will das Kind unbedingt zur Welt bringen, auch wenn ihre Mutter sie deswegen aus dem Haus geworfen hat.
Durch die Vermittlung der Lehrerin Maggie Jones kommt Victoria auf der Farm von Raymond und Harold McPheron unter, zwei raubeinigen, unverheirateten alten Viehzüchtern, die mehr Ahnung von Kühen als von Menschen haben. Doch je größer Victorias Bauch wird, desto weniger klar wird gleichzeitig, wem mit diesem Arrangement mehr geholfen ist: dem Mädchen oder den alten Herren.
Es ist möglich, die Einsamkeit zu durchbrechen – auch für Maggie, die ihren betagten Vater pflegt, auch für ihren Lehrerkollegen Tom Guthrie und seinen beiden Söhnen, die von ihrer Mutter verlassen wurden.

∗∗∗∗∗

Diese Geschichte spielt wie alle Geschichten von Haruf in dem kleinen Örtchen Holt. Ein kleiner Ort, in dem schon Harufs Protagonisten leben. Da ist die siebzehnjährige Victoria. Sie wird von einer Sommerliebe schwanger. Weil sie das Kind behalten möchte setzt die Mutter sie kurzerhand vor die Türe. Victoria weiß keinen Rat und flüchtet zu ihrer Lehrerin Maggie. Diese überredet sie, bei den McPheron Brüder zu leben. Die beiden Brüder sind mehr oder weniger Eigenbrötler und möchten das Mädchen nicht aufnehmen, da noch nie eine Frau bei ihnen gewohnt hat. Aber auch die beiden lassen sich von Maggie überreden. Dann ist da noch Tom Guthrie und seine beiden Söhne Bobby und Ike. Guthrie ist wie Maggie Lehrerin und noch verheiratet. Doch seine Frau leidet unter schweren Depressionen und verlässt die Familie. Das hinterlässt bei den beiden Jungs ein nachhaltiges Gefühl von Verlassenheit und Einsamkeit.

Haruf verwebt die Leben der einzelnen Protagonisten miteinander. Jeder einzelne ist der Suche … einem Miteinander, nach Nähe und Geborgenheit, Verständnis und Liebe. Und so wird nach und nach aus etwas anfänglich Kleinem etwas Großes.

Mir hat dieses Buch wie auch schon Harufs „Unsere Seelen bei Nacht“ sehr gut gefallen. Haruf hat eine Art und Weise einzelne Leben und Schicksale miteinander zu verknüpfen, die in meinen Augen ganz besonders ist. Beim Lesen habe ich mich mitnehmen lassen, auf eine Reise in die kleine Stadt Holt. habe Menschen kennen und auch lieben gelernt, die eigentlich alle nur eines suchen … Liebe und Geborgenheit.

Dies ist kein spektakuläres oder aufregendes Buch … nein, es ist eins von diesen leisen und warmen, das sich ganz langsam in dein Herz schleicht.

Unbedingt lesen!!!

2 Gedanken zu “Ein Buch das sich leise und warm ins Herz schleicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s